Heidelberg Mix Use

Bei diesem Projekt in einem sehr heterogenen Bereich von Heidelberg, in dem verschiedene Typologien von Wohn-, Büro und Gewerbebauten nebeneinander liegen, ging es um darum, Wohnen und Arbeiten in dem gleichen Komplex miteinander zu kombinieren und bei bei maximaler Ausnutzung des Grundstücks möglichst viel Aussenfläche entstehen zu lassen. Nach verschiedenen Varianten sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass sich diese Aufgabe am besten durch eine klare Stapelung der beiden Funktionen erreichen lässt. So erstreckt sich ein Büroblock über das gesamte Grundstück und stellt ein Sockelgeschoss dar, auf dem acht Reihenhäuser stehen.

Diese sind zu den Kanten des Sockels zurückversetzt; so dass in den Ausenflächen grosszügige private Gärten entstehen. Die Häuser erschliessen sich über einen öffentlich zugänglichen Hof. Auch hier springen die Häuser zurück, so dass ein gemeinschaftlicher Aussenbereich entsteht. Durch die Höhe vermögen die Bewohner von den Häusern und den Aussenflächen über die Nachbarbebauung hinaus bis über die dahinter liegenden Felder zu blicken. Während das Bürohaus in Anlehnung an den in der Nähe sehr aktiven Egon Eiermann sehr leicht und minimal gestaltet sind, sind die darüber liegenden Reihenhäuser durch eine schwere Betonhülle gerahmt.

Architects: Florian Hertweck & Pierre Alexandre Devernois
Collaborators: F. Hertweck, P.A. Devernois, Loïc Morin
Location: Heidelberg
Surface: 14 000 m²
Date: 2015 (unbuilt)

prof. florian hertweck  I  architect dplg - phd

studio hertweck l architecture + urban design

5, rue du couvent  I  l-4537 differdange, luxembourg

www.studio-hertweck.com  I  mail@studio-hertweck.com

+352 691 24 80 80

master architecture, european urbanisation, globalisation

university of Luxembourg  I  campus belval

11, porte des sciences  I  4366 esch-sur-alzette 

www.masterarchitecture.lu sara.volterrani@uni.lu 

+ 352 46 66 44 9516